Navigationsmenüs (Akademie der Unfallchirurgie GmbH)

Sprachauswahl

Zusatzformationen

Kontakt

Frau Jung

Sprechzeiten: Mo - Fr
9 - 11 Uhr / 13 - 15 Uhr

+49 (0)89 890 5376 21

Weitere Informationen

Qualität und Sicherheit

Qualität und Sicherheit in der Schwerverletztenversorgung erfordern eine flächendeckende Vorhaltung von leistungsstarken Versorgungseinrichtungen, die rund um die Uhr jede Verletzung bei jedem Patienten versorgen können.

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen hat daher bereits im Jahr 2007 die in der 1. Auflage des Weißbuchs dargestellten Empfehlung aufgegriffen und als Modell einer strukturierten und vernetzten Notfallversorgung für alle Fachdisziplinen empfohlen.

Mittlerweile liegt die 2., erweiterte Auflage des Weißbuchs vor und die Initiative TNW ist Bestandteil der Krankenhausbedarfspläne zur Sicherstellung der Notfallversorgung einzelner Bundesländer geworden.

Die im Weißbuch enthaltenen Empfehlungen dienen

  • der Optimierung der Versorgungskette vom Unfallort bis zur Wiedereingliederung,
  • der Sicherstellung einer flächendeckend hohen Versorgungsqualität für Schwerverletzte an jedem Ort und zu jeder Zeit
  • der Weiterentwicklung des TraumaNetzwerk DGU®,
  • der Sicherung realistischer, zukunftsstabiler regionaler und die Landesgrenzen  überschreitender Krankenhausbedarfsplanungen,
  • der Förderung der fachspezifischen internen und externen Qualitätssicherung und der Patientensicherheit,
  • der Unterstützung des Katastrophenschutzes,
  • dem auf medizinischen und ökonomischen Notwendigkeiten und Entwicklungen gründenden Ressourceneinsatz

Wesentliche Inhalte des Weißbuchs sowie deren Umsetzung in Traumazentren und Traumanetzwerken sind auf den Unterseiten detaillierter beschrieben.