Navigationsmenüs (Akademie der Unfallchirurgie GmbH)

Informationstage TNW

Als Maßnahme zur Vorbereitungen von Kliniken auf die neuen Herausforderungen des Terrors sowie als Informationsveranstaltung für die verantwortlichen Unfallchirurgen und ÄLRDs nennt der 5-Punkte-Plan von DGU und Bundeswehr die Durchführung von insgesamt vier regionalen Informationstagen TNW für die TraumaNetzwerke.

Diese vier Informationstage haben im Januar und Februar 2017 in München, Leipzig, Hamburg und Koblenz stattgefunden. Jeder Informationstag TNW begann mit Impulsvorträgen mehrerer geladener Experten. Zu diesen gehörten u.a. der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Ärzte der Pariser Feuerwehrbrigaden, Vertreter der Länderressorts des Inneren, Vertreter von Polizei und Feuerwehr sowie Islam- und Terrorwissenschaftler.

Alle vier Informationstage waren mit über 50 Teilnehmern sehr gut besucht, die Diskussionen belegten die Notwendigkeit eines strukturierten gemeinsamen Vorgehens. An jedem Informationstag fanden dazu auch moderierte Workshops in Kleingruppen statt, die zum Ziel hatten, die in Kliniken und TNW sehr heterogenen Anforderungen an eine fundierte Vorbereitung für den Terrorfall zusammenzutragen.

Hier wurde u.a. über Ausbildungskonzepte, Kommunikation mit Sicherheitsbehörden, Eigensicherung von Kliniken, Materialvorhaltung und ein geeignetes taktisches Vorgehen in der Präklinik und innerklinisch adressiert.

Die Informationstage TNW wurden organisiert von der AUC – Akademie der Unfallchirurgie, die fachliche Entwicklung lag gemeinsam bei der AG EKTC der DGU und dem Sanitätsdienst der Bundeswehr. Alle Informationstage fanden statt in enger Kooperation mit:

  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin
  • Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie